Am 1. Januar 2012 ist die türkische SHY-Verordnung über Flugrechte in Kraft getreten. Diese Verordnung beruht auf der Grundlage der Europa-Richtlinien 261/2004. Zweck der Verordnung ist die Regelung der Rechte der Fluggäste bei Flugstornierungen, Flugverspätungen oder Überbuchungen.

Voraussetzung für die Anwendung dieser Richtlinie ist:

– Die Reise muss durch eine türkische Fluggesellschaft von einer beliebigen Stadt der Türkei aus oder in einer beliebigen Stadt der Türkei gemacht worden sein

– Der Check-in muss mindestens 45 min. vor dem Flug gemacht worden sein

– Die Verspätung muss mindestens 3 Stunden oder mehr betragen.

Wenn bei Flügen,

– unter 1500 km und bei Inlandsflügen zwei oder mehr Stunden Verspätung nach der geplanten Flugzeit

– bei Flügen zwischen 1500-3500 km drei Stunden oder mehr Verspätung nach der geplanten Flugzeit

– bei Flügen über 3500 km vier Stunden oder mehr Verspätung nach der geplanten Flugzeit vorliegen, sind die Fluggesellschaften verpflichtet, den Fluggästen folgende Leistungen unentgeltlich zur Verfügung zu stellen:

– kalte und warme Getränke, wenn die Verspätung 2-3 Stunden beträgt

– kalte und warme Getränke, Frühstück oder Essen, wenn die Verspätung 3-5 Stunden beträgt

– kalte und warme Getränke, Frühstück oder Essen und als Zulage kalte und warme Getränke  und eine kleine Zwischenmahlzeit, wenn die Verspätung mehr als 5 Stunden beträgt 

– sofern eine Unterkunft in einem Hotel von einem oder mehreren Tagen erforderlich wird, eine angemessene Unterkunft in eine Hotel.

Zusätzlich sind den Fluggästen ohne Beschränkung Telefonate, Fax oder E-Mail Dienste anzubieten.

Außerdem haben die Fluggästen bei Verspätungen folgende Schadensersatzansprüche:

– bei Inlandsflügen: 100 Euro

– bei Flügen bis 1500 km und Verspätungen über zwei Stunden: 250 Euro

– bei Flügen zwischen 1500 – 3500 km und Verspätungen über drei Stunden: 400 Euro

-bei Flügen über 3500 km und Verspätungen über vier Stunden 600 Euro.

Kommentar hinterlassen:

*

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.